Philipp Nordmann - Wärmepumpe in Gütersloh

Funktioniert eine Wärmepumpe im Altbau nur dann, wenn eine Fußbodenheizung installiert ist?

Viele Installateure und Gebäudebesitzer glauben noch immer, eine Wärmepumpe könne nur dann in einem Bestandsgebäude eingebaut werden, wenn dort eine Fußbodenheizung eingebaut sei.

Das ist natürlich - ich muss es einfach einmal so deutlich sagen - Blödsinn.

Jeder Raum im Gebäude hat einen ganz bestimmten Wärmeverlust pro Zeiteinheit über seine ihn umgebenden Bauteile wie Außenwand, Innenwand, Fenster und Zimmertür. Dieser Wärmeverlust muss durch die Heizfläche ausgeglichen werden, egal ob Heizkörper oder Fußbodenheizung.
Legt man also die Heizflächen jedes Raumes im Gebäude korrekt auf diesen Wärmeverlust aus, ist es zunächst egal, ob eine Fußbodenheizung oder ein Heizkörper installiert ist.

Problematisch wird es, wenn kein Platz für die angepassten Heizflächen vorhanden ist bzw. der Eigentümer nicht bereit ist, dafür Platz zu ermöglichen. (Häufiges Problem z.B. im Denkmal!)

(Selbstverständlich wäre eine auf sehr niedrige Vorlauftemperatur (z.B. 35°C) ausgelegte Fußbodenheizung mit entsprechend niedrigem Rohrverlegeabstand oder ein auf eine sehr niedrige Vorlauftemperatur (abermals z.B. 35°C) ausgelegter Heizkörper energetisch besser als eine auf 55°C ausgelegte Fußbodenheizung oder ein auf 55°C ausgelegter Heizkörper. Aber wir reden hier beispielhaft über jahrzehntealte Bestandsgebäude und nicht über Bestandsgebäude aus den letzten 15 Jahren, bei denen diese Diskussion eigentlich hinfällig ist.)

Es gibt nur wenige Gebäude, die zu 100% eine Fußbodenheizung installiert haben. Fast überall gibt es - zumeist im OG in den Kinderzimmern, Schlafräumen und im Badezimmer - Heizkörper.
Wäre es korrekt, dass eine Wärmepumpe nur bei Fußbodenheizung funktionieren würde, könnte demnach so gut wie kein Bestandsgebäude in Deutschland auf Wärmepumpe umgerüstet werden, da dann ja alle Räume mit eingebauten Heizkörpern mehr oder weniger kernsaniert werden müssten, um eine Fußbodenheizung einzubauen.
Aber ich alleine habe schon viele Gebäude in Gütersloh auf Luft-Wärmepumpe umgebaut, d.h. eine Fußbodenheizung ist keine Pflicht für die Installation einer Wärmepumpe, egal ob Erdwärmepumpe oder Luftwärmepumpe. Und ich bin damit nicht alleine.

Solange man bei Einbau einer Wärmepumpe in ein Bestandsgebäude / Altbau die Heizkörper genau betrachtet und exakt auf die neue Heizungstechnik auslegt und ggfs. ändert, kann man auch ein Gebäude mit einer Wärmepumpe beheizen, dass ausschließlich über Heizkörper beheizt wird.

siehe auch " http://www.handwerk.pngt.de/?Heizungsbau_Guetersloh___Waermepumpe___Waermepumpe_in_Altbau_bzw._Bestandsgebaeude " und andere Info-Seiten hier.

nach oben